Des Öfteren ist in der letzten Zeit den Medien etwas von „Umzugsprämie für Senioren“ zu entnehmen. Ist da etwas dran?

In der Stadt Marbach am Neckar will man das versuchen, da angeblich Wohnraum für kinderreiche Familien Mangelware sei. Jeder Senior, der freiwillig in eine mindestens 30% kleinere Wohnung ziehen möchte, soll eine Umzugsprämie in Höhe von 2.500 Euro erhalten. Dies soll natürlich auf freiwilliger Basis stattfinden wie so viele Sachen in letzter Zeit (siehe Migrationspakt etc.), die sich jedoch letztlich als Mogelpackung erwiesen. Für die Senioren wäre es ein Nachteil auf ganzer Linie, da sie in der alten Wohnung eine meist billigere Bestandsmiete haben, die in einer kleineren, neuen Wohnung nicht mehr gegeben wäre. Auf dem Wohnungsmarkt selbst sind kleine Wohnungen heutzutage unerschwinglich geworden, bei den meist niedrigen Renten gar nicht dran zu denken.

Man sollte ebenfalls daran denken, dass die alten Menschen meistens fast ihr gesamtes Leben dort verbracht und Kinder großgezogen haben, da kann man nicht einfach mit dem Argument kommen, hey, hier hast Du eine Prämie, und nun kannst Du gehen. So darf man mit Senioren nicht umgehen.

Ich frage mich natürlich auch warum Senioren ausziehen sollen, und warum nicht in den Bau von neuen Wohnungen investiert wird. Angeblich sollen dort kinderreiche Familien unterkommen. Bedenkt man jedoch das in Deutschland die Geburtenrate seit vielen Jahren rückläufig ist, findet man sehr schnell die wahren Gründe dafür. Kinderreich sind heutzutage nur noch die Familien mit Migrationshintergrund, deren Geburtenrate ist wesentlich höher, und der Staat kommt natürlich aufgrund der dann anfallenden Investitionen für den Wohnungsbau nicht so schnell hinterher, also warum nicht den schon vorhandenen Wohnraum nutzen?

Fazit: Lasst den alten Menschen ihre gewohnte Umgebung, ihr gewohntes Umfeld. Sie haben schließlich die ganzen Jahre hart gearbeitet, die heutigen Renten stehen in keinem Verhältnis zur erbrachten Arbeitsleistung. Nur weil sie im hohen Alter in größeren Wohnungen leben in der sie mit der gesamten Familie ihr Leben verbracht haben, ist das ein schlechter Witz, sie nun aus diesen vertreiben zu wollen. Auch wenn es heißt, dies geschieht natürlich alles freiwillig.