heutiger Tag

Auch wenn die links/grünen noch so laut nach Umweltschutz schreiben, bleibt die Energiepolitik ein Irrsinn sondersgleichen. Denn zwischen Januar und März musste deutlich mehr Strom abgeregelt werden, als jemals zuvor. Man muss sich das vorstellen, es konnten 3,23 Milliarden Kilowattstunden nicht ins Netz eingespeist werden. Hier offenbart sich das Versagen der Politik auf ganzer Ebene.

Da wird auf Teufel komm raus Strom produziert, der dann nicht in die Netze eingespeist werden kann, da man keine Kapazitäten hat, und das Netz stabil bleiben muss. Mit 3,2 Mrd. kWh Strom könnte man nach Berechnungen des BDEW vieles bewegen: Rund sechs Millionen E-Autos könnten damit ein Vierteljahr lang fahren. In etwa so viele PKW sind derzeit in Schleswig-Holstein und Niedersachsen zusammen gemeldet. Genauso könnte man aus dem abgeregelten Strom auch 2 Mrd. kWh „grünes Gas“ herstellen, um 100.000 Haushalte ein Jahr lang zu beheizen.

 

Versorger freut es, Verbraucher zahlen drauf. Für nicht-produzierte Windenergie wurden Ökostrom-Kunden ordentlich zur Kasse gebeten. 

Die Ausgaben der Verbraucher für den nicht produzierten Geisterstrom betrugen allein im ersten Quartal 364 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor waren es noch 228 Millionen gewesen.

Quellen: Video Welt, veröffentlich 9. August 2019, agrarheute

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on vk
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Wenn Ihnen unsere Artikel gefallen, unterstützen Sie uns. Wir optimieren diese Website für unsere Leser ständig. Vielen Dank.

Meist gelesen in den letzten 24 Stunden

Ich freue mich über jeden Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.