Die Bilderberg-Konferenz 2019 findet vom 30. Mai bis zum 2. Juni in Montreux/Schweiz statt. Es ist ein Geheimtreffen von Top-Leuten aus Politik und Wirtschaft. Viele Verschwörungstheorien ranken sich um die Bilderberg-Konferenz. 

„Das Bilderberg Treffen ist ein Forum für informelle Diskussionen über zentrale Themen und Herausforderungen. Die Sitzungen finden unter der Chatham House Rule statt: Den Teilnehmern steht es frei, die erhaltenen Informationen zu nutzen, jedoch dürfen weder die Identität noch die Organisation eines Redners oder Teilnehmers genannt werden.“

Wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtete, werden rund 120 Gäste aus 23 Ländern anreisen. Auf der Gästeliste stehen die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer, FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg, Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner, Ex-Daimler-Chef Dieter Zetsche, der Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, Jared Kushner, und Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Themen der informellen Diskussionen seien unter anderem die Zukunft des Kapitalismus und Social Media als Waffe.

Die vollständige Gästeliste können Sie hier einsehen.

Eine geheime Weltregierung?

Das Treffen findet seit 1954 unter allgemeiner Verschwiegenheit statt, und hat einen privaten Charakter. Die Gäste sind dort also nicht in ihren Funktionen anwesend, es findet angeblich ein allgemeiner Meinungsaustausch über die oben genannten Themen statt. Das es so viele düstere Theorien über dieses Ereignis gibt, liegt evtl. daran, dass eine Transparenz nach außen nicht gewünscht ist, und die Gäste zur Verschwiegenheit verpflichtet sind.

Seitdem trifft sich die Gruppe jedes Jahr in einem anderen Land. Die Zusammensetzung der Teilnehmer ändert sich ständig. Der Gipfel endet stets ohne eine Abschlusserklärung, es gibt keine schriftlichen Beschlüsse. Medien sind nicht zugelassen.

 

Elf Punkte stehen bei diesem Treffen auf der Tagesordnung:

1. Eine stabile strategische Ordnung

2. Was kommt als nächstes für Europa?

3. Klimawandel und Nachhaltigkeit

                                                                                                                                                                          4. China

5. Russland

6. Die Zukunft des Kapitalismus

7. Brexit

8. Die Ethik der künstlichen Intelligenz

9. Die Bewaffnung der sozialen Medien

10. Die Bedeutung des Raumes

11. Cyber-Bedrohungen

1991 wurde von Pat Robertson ein Buch mit dem Titel „New World Order“ veröffentlicht. Er behauptet darin, dass die Gruppe hinter den Kulissen die Kontrolle über alle wichtigen politischen Ereignisse weltweit habe.

Auch in diesem Jahr treffen sich die berüchtigten #Bilderberger. Unseren Berichterstatter Max Bachmann hat es daher in die Schweiz nach Montreux verschlagen. Dort findet vom 30.5.2019 bis 2.6.2019 das Treffen der Bilderberg-Gruppe statt. Auch in diesem Jahr stehen wieder spannende Themen auf der Agenda und einige bekannte Gesichter auf der Teilnehmerliste. Mit dabei wiedermal Henry Kissinger, Jens Stoltenberg oder Ursula von der Leyen. Neue Gesichter sind unter anderem die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und die FDP Generalsekretärin Linda Teuteberg.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Buch von Peter Orzechowski, Kopp Verlag, 2016 erschienen

Die Welt ist aus den Fugen geraten. Wo früher Ordnung herrschte, breitet sich nun Chaos aus: Das früher prosperierende Europa droht zu zerbrechen. Einst stabile Staaten wie Schweden oder Deutschland sind kurz davor, die innere Sicherheit nicht mehr gewährleisten zu können. Die Länder des Nahen und Mittleren Ostens gehen in Kriegen unter und zerfallen. Die aufstrebenden Schwellenländer Südamerikas, Afrikas und Asiens werden durch Skandale, Unruhen oder Terror destabilisiert.

Aber jede einzelne Entwicklung – von den Flüchtlingsströmen bis zu den Terroranschlägen, vom Ölpreisverfall bis zu TTIP, von Truppenaufmärschen bis zu Bombenangriffen – ist ein großer Schritt zu einer Neuen Weltordnung, die aus dem vorher inszenierten Chaos entstehen soll.

Was auf den ersten Blick vielleicht wie eine Verschwörungstheorie aussieht, ist in Wirklichkeit eine Aneinanderreihung tatsächlich so geplanter Ereignisse. Man darf sie freilich nicht isoliert betrachten, sondern sollte sie als das erkennen, was sie sind: Teile eines großen Plans zu einer Neugestaltung der Welt. Bei genauer Betrachtung zeigt sich, dass die Ereignisse Schritte sind, um diesen Masterplan umzusetzen. 

Tatsache ist, dass die Drahtzieher der Neuen Weltordnung jetzt sehr aktiv sind. Warum? Weil ihr bisheriges System unter enormem Druck steht – von außen durch Staaten, die sich zunehmend widersetzen, allen voran China und Russland; von innen durch das ständig steigende Misstrauen der Bevölkerung, die die Lügen und Manipulationen mehr und mehr durchschaut.