„Bevölkerungsaustausch in Europa“ ist meiner Ansicht nach ein lesenswertes Buch, beschreibt es doch genau die Probleme, die wir aktuell mit unserer von der Politik praktizierten Ausländerpolitik haben.

Anhand von Daten und Fakten beschreibt der Autor präzise die Problematik Migration in Europa, und warum diese so gefährlich für uns ist.

Nicht Reichtum, nicht soziale Stellung, nicht akademische Bildung unterscheidet den Edlen von dem Gemeinen. Es ist die Fähigkeit, die Bedeutung überzeitlicher Werte zu erkennen, und der Wille, zu ihrer Erhaltung persönliche Opfer und, falls erforderlich, das eigene Leben zu geben.

Hermann H. Mitterer

Hermann H. Mitterer, Offizier des Österreichischen Bundesheeres, zeigt in seinem Buch auf, dass die Flüchtlingsflut keineswegs unerwartet über uns „hereingebrochen“ ist. Vielmehr wurde die Masseneinwanderung von langer Hand geplant; sie wird gelenkt und mit enorm viel Aufwand unterstützt. Das eigentlich Schockierende: Die millionenfache Einwanderung wurde initiiert, um die ethnische und kulturelle Zusammensetzung der Bevölkerung in Europa zu verändern. Die bisher hier Lebenden sollen mit Migranten vermischt und von ihnen verdrängt werden. Mitterer belegt dies, indem er die Pläne des Bevölkerungsaustausches mit den aktuell zu beobachtenden Entwicklungen vergleicht und mit Zahlen konkretisiert.

Der Autor benennt die Verantwortlichen für diese Umvolkung. Dabei wird Erschreckendes deutlich: Verschiedenste Kräfte arbeiten am Austausch der Europäer.

Hermann H. Mitterer stellt vor diesem Hintergrund die Frage, warum es insbesondere in der Politik kaum Widerstand gegen den Austausch gibt. Und er liefert eine verstörende Antwort: Die meisten Politiker sind Teil des Systems und befürworten das Zurückdrängen der alteingesessenen Bevölkerung Europas. Viele Politiker fühlen sich von der Geschichte ermächtigt, diese „Mission“ erfolgreich zu Ende zu bringen.

Hermann Heinrich Mitterer, Jahrgang 1964, Offizier im Österreichischen Bundesheer, Studium der Politik- und Erziehungswissenschaft sowie der Soziologie. Hermann H. Mitterer beschäftigt sich seit Jahren beruflich wie privat mit sicherheitspolitisch relevanten Themen und nimmt mit Artikeln für Zeitungen und Blogs an der öffentlichen Diskussion teil. Der Autor ist Vater von drei erwachsenen Kindern, deren sichere Zukunft seine Hauptmotivation darstellt.

Wer dieses Buch gerne käuflich erwerben möchte, kann das weiter unter auf der Seite tun, ich habe es dort verlinkt.