Damit hat eigentlich niemand gerechnet. Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, wird sich für die CDU in den anstehenden Wahlkämpfen in Ostdeutschland engagieren. 

Für den Sommer sind Auftritte in Sachsen und Brandenburg geplant, wo am ersten September dieses Jahres Landtagswahlen stattfinden. Weiterhin wurde bekannt, dass der Jurist am übernächsten Wochenende auf Einladung regionaler Verbände der Jungen Union und der WerteUnion in Coburg auftreten wird. Dieser war Maaßen erst im Februar 2019 beigetreten.

 

In einem Artikel der Zeit Online vom siebten November 2018 sagte er, dass er der AfD nicht beitreten werde. Er sei 30 Jahre CDU-Mitglied, und das möchte er auch bleiben. 

Am achten November 2018 folgte die Versetzung in den einstweiligen Ruhestand von Hans-Georg Maaßen durch den Bundespräsidenten Steinmeier. Ausschlaggebend dafür war seine damalige Darstellung zu den Auswüchsen in Chemnitz. 

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.