Politbörse

heutiger Tag

Selten haben Stimmzettel so viel Gewicht wie die, welche die Wähler in Sachsen und Brandenburg am Sonntag in der Hand halten werden. Sie haben es in der Hand, nicht nur die Karten in ihren jeweiligen Bundesländern neu zu mischen, sondern auch die politische Landschaft in ganz Deutschland ordentlich aufzurütteln.

CDU und SPD haben sich einen kräftigen Denkzettel und gehörige Stimmenverluste mehr als verdient. Sie haben in ihrer selbstgefälligen Trägheit und arroganten »Weiter so«-Mentalität nicht nur Sachsen und Brandenburg schlecht regiert. Als gar nicht mehr so große Koalition haben sie auch ganz Deutschland beispiellos heruntergewirtschaftet. Energiewende-Desaster, Euro-Ausplünderung und Einwanderungschaos gehen auf das Konto von Union und SPD, die sich wie Ertrinkende aneinanderklammern: ein Billionen-Raubzug gegen die eigenen Bürger.

Je tiefer die Versagerparteien am Sonntag abstürzen, desto heftiger wackelt die GroKo, die wie eine Betonplatte auf unserem Land liegt.

Liebe Sachsen, liebe Brandenburger: An euch liegt es, nicht nur eure traurigen Landesregierungen abzustrafen, sondern zugleich auch das überfällige Ende des unwürdigen GroKo-Theaters zu beschleunigen.

CDU und SPD haben jeden Kompass und jeden politischen Anstand verloren. In ihrer Not sind sie bereit, sich jedem an den Hals zu schmeißen, der sie noch ein wenig länger an der Macht hält: Die SPD kapituliert vor den umlackierten SED-Kommunisten von der Linken, die CDU biedert sich schamlos bei der Verbotspartei der Grünen an, die unseren Wohlstand und unsere Freiheit zugunsten einer Klima-Gender-Multikulti-Öko-Diktatur abschaffen will. Ob in Sachsen oder in Brandenburg: Egal, ob man CDU oder SPD wählt, man bekommt in jedem Fall eine linksgrün ausgerichtete Regierung.

Schon kursieren Plakate, auf denen CDU, SPD, Grüne und Linke gemeinsam dazu aufrufen, bloß nicht die AfD zu wählen. Kein Witz, sondern traurige Realität, dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer: Die Blockparteien sind wieder da, sie haben jetzt bloß andere Namen. Wo alle einer Meinung sind, wird meistens gelogen. Die Altparteien der schwarz-rot-grün-linken Einheitsfront haben allen Grund, vor der AfD zu zittern; und die regierungstreuen Medien wissen schon, warum sie die neue Partei kurz vor der Wahl mit allen Kniffen und Listen anzuschwärzen versuchen: Nicht weil es sich bei der »Alternative« um böse Rechtspopulisten handeln würde, sondern weil diese Partei mutig und klar Probleme benennt, die alle anderen am liebsten unter den Teppich kehren würden. Und weil die Mächtigen Angst davor haben, dass die Bürger sich einfach nicht mehr vorschreiben lassen, was sie zu denken und zu wählen haben.

Natürlich gibt es auch bei Programm und Personal der AfD das ein oder andere zu kritisieren und zu verbessern. Aber vor allem ist sie die ganz große Chance, den Stillstand zu überwinden, falsche Politik zu stoppen und das abgehobene etablierte Kartell aufzubrechen.

Deshalb mein aufrichtiger Appell an die Wähler in Sachsen und Brandenburg: Nutzen Sie diese Chance. Machen Sie die AfD so stark, dass ohne sie oder ihre Duldung und Zustimmung in beiden Ländern nicht mehr regiert werden kann. Nehmen Sie Ihr Königsrecht als Wähler wahr, verweisen Sie die Mächtigen in ihre Schranken und schreiben Sie ein kleines Stück Geschichte. Es ist Ihre Wahl.

David Bendels, Deutschland Kurier, 30. August 2019

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on vk
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Wenn Ihnen unsere Artikel gefallen, unterstützen Sie uns. Wir optimieren diese Website für unsere Leser ständig. Vielen Dank.

Meist gelesen in den letzten 24 Stunden
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.