Noch nie wurde eine Europawahl von einer solchen Schmutzkampagne überschattet. Dies schreibt David Bendels, Chefredakteur des Deutschland Kurier. „Jede Stimme zählt, damit sich in Europa etwas etwas ändert.

Was für eine verrückte Woche, was für ein Wahlkampfendspurt: In Österreich lässt sich Bundeskanzler S.K von einer medialen Linksfront treiben und sprengt seine eigene erfolgreiche Regierung in die Luft, weil vor zwei Jahren zwei hochrangige FPÖ-Politiker, darunter der nachmalige und sofort zurückgetretene Vizekanzler, in eine kostspielig und perfide inszenierte Falle gelaufen sind, vor versteckter Kamera unentschuldbare Dummheiten von sich gegeben haben und dafür in den Medien gnadenlos vorgeführt wurden.

Das deutsche Parteien-Establishment warnt derweil hämisch im Einheitschor vor bösen »Nationalisten« und »Populisten« und tut in plattestem Öko- und EU-Populismus selbst so, als wären sie die einzigen, die den Kontinent, ach was, den ganzen Planeten retten könnten. Mit neuen Steuern, Vorschriften und Verboten natürlich.

Und während der Bundespräsident mit ausgesuchten Vorzeige-Migranten und Kopftuch-Damen bei Kaffee und Kuchen den siebzigsten Geburtstag des Grundgesetzes feiert, haben laut einer alarmierenden »Allensbach«-Umfrage fast zwei Drittel aller Deutschen Furcht vor Tabus und Sprechverboten im öffentlichen Raum und meinen, man müsse heute »sehr aufpassen, zu welchen Themen man sich wie äußert«.

Höchste Zeit also, dass der gesunde Menschenverstand wieder zu Wort kommt, höchste Zeit, dass die Bürger selbst ihre Stimme erheben. Am kommenden Sonntag haben Sie die Gelegenheit dazu: Bei den Kommunalwahlen in zahlreichen Bundesländern, bei der Bürgerschaftswahl in Bremen und natürlich bei den Wahlen zum Europäischen Parlament.

Es ist etwas in Bewegung geraten in Europa: In vielen Ländern kehren sich die Menschen ab von den alten Eliten und ihrem »Weiter so, lasst uns nur machen«. Sie haben die Nase voll von grenzenloser Migration und Ausplünderung, von Meinungsdiktaten, Gesinnungsschnüffelei und zentralistischer Bevormundung durch abgehobene Politbürokraten.

Ein starker Gegenpol im Europäischen Parlament könnte die selbstzufriedene Kumpanei von Eurokraten und Ökosozialisten gründlich durcheinanderwirbeln. Eine unüberhörbare Stimme der europäischen Bürger, Völker und Nationen könnte ihren Teil zu einer politischen Wende in Europa beitragen: Freiheit statt Zentralismus, Europa der Vaterländer statt Superstaat der Eurokraten.

Lassen Sie sich also nicht ins Bockshorn jagen vom Polit- und Medienzirkus, von Klima-Panikmachern und neurotischen »Nationalismus«-Warnern, von EU-Apparatschiks und Multikulturalismus-Fanatikern, Meinungs-Gouvernanten, Umverteilungs-Sozialisten und sonstigen Weltuntergangs-Predigern.

Nutzen Sie Ihre Chance, gehen Sie wählen. Jetzt erst recht. Sie brauchen ja niemanden zu erzählen, was Sie angekreuzt haben …

Dieser Artikel erschien zuerst im Deutschland Kurier, Autor Chefredakteur David Bendels

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.