Zur Zeit fällt die Antwort auf diese Frage gar nicht so schwer, da sich niemand hier besonders hervortut mit dem Denken und Dichten. Einige versuchen es natürlich, und setzen dabei eine wichtige Miene auf, um nach außen hin Kompetenz auszustrahlen, was in den meisten Fällen genau das Gegenteil bewirkt. Auffallen tut dies bei denjenigen besonders, die den Plenarsaal schon mit einem TV-Studio getauscht haben, sie erscheinen morgens also nicht zu Plenarsitzung, sondern wahrscheinlich beim Maskenbildner zum Abpudern. Da braucht sich keiner daran zu stören das der Plenarsaal so leer ist, und dennoch alle Sitzungsgelder kassieren, alle arbeiten sie ja, nur eben beim Maskenbildner. Und ich schätze beim Maskenbildner ist der schwerere Teil der Arbeit. Und da die Anzahl dieser Menschen eine steigende Tendenz aufweist, besonders unter unseren Politikern, ist Deutschland zu einem einzigen Komödiantentheater verkommen. Jeder glaubt und weiß alles. Es reicht von einer kollektiven Teilnahmslosigkeit bis  zum einem kollektiven Hyperaktivismus.

Unsere „Regierenden“ sind besonders gut darin. Möchte man etwas durchsetzen, auch gegen den Willen des Wählers, wird es ihnen von Anfang an als großes Problem verkauft. Thema Klimawandel. Es wird geschrieben, Sendungen im TV gezeigt, Diskussionsrunden werden gestartet, und warum? Nur um uns klar zu machen, dass unsere ganze Umwelt total verdreckt ist, und wir so auf keinen Fall weiterleben können. Um das Ganze noch zu untermauern, taucht aus irgendeiner Versenkung eine Klima Gretel auf, die Gott sei Dank, wieder für erfrischende Verhältnisse sorgen möchte. Jetzt stimmt die Marschrichtung. Nun kommt die Problemlösung: Wir brauchen Elektroautos, damit dieses Dilemma sich nicht noch ausweitet, am besten man schafft gleich alles ab was die Umwelt verpestet. Also, schaffe ein Problem, führe dieses dem Bürger glaubhaft vor Augen, und nach einiger Zeit bietest Du Dich selbst als Problemlösung an. Die Leute sind begeistert. 

Als 2015 die Grenzöffnung stattfand, verkaufte man es uns ebenfalls als Teil einer großen Problemlösung, denn Deutschland brauchte dringend Fachkräfte. Das wurde auch von der Wirtschaft so unterstützt. Nun gut dachte sich der Deutsche, wir werden immer älter, und wer sollte schon etwas gegen einige wenige Fachkräfte haben?

Was dann jedoch ab diesem Zeitpunkt geschah, lässt heute, 2019, die meisten Bürger erschrecken, um nicht zu sagen, es fühlt sich hier kaum noch einer wohl. 

Die Fachkräfte kamen, aber keiner konnte lesen, schreiben, geschweige denn arbeiten. Das war zu anstrengend. Wie schön das es hier ein tolles Sozialsystem gibt. Funktioniert nach dem  Prinzip, der Deutsche geht arbeiten, der Flüchtling hebt ab. Nämlich unser sauer verdientes Geld, und gibt dieses dann mit Freuden aus. Sollte es nicht reichen, gibt es Ärger, am besten ist, man sticht einige Leute ab, um der Sache gleich den richtigen Nachdruck zu verleihen. Strafe gibt es hier keine, höchstens ein Kurzaufenthalt in irgendeiner Psychiatrie, selbst die ist besser als die schlimmste Hütte zuhause im eigenen Land. Wieder aufgepäppelt geht es dann zurück auf die Straße um neue Schandtaten zu begehen. Um eine Abschiebung braucht man sich in Germoney auch keine Sorgen machen, man gibt einfach als Abschiebe- Hinderungsgrund an das einem gerade schlecht sei, und man ohnehin keinen Pass dabei hat. Abschiebung erledigt.

Mit diesem Erklärungsmuster hat man auch jahrelang gearbeitet. Illegal eingereiste „Flüchtlinge“ ohne Papiere wurden geduldet, in vollem Umfang in unser Sozialsystem eingegliedert, eine Abschiebung durfte jedoch nicht sein, warum: „Die abgelehnten Asylbewerber haben keine Papiere, da geht das nicht“,…..war die lapidare Antwort.

 

Wie wird es weitergehen....?

Diese Frage stellen sich wohl die meisten deutschen Bundesbürger. Während sich die aufstauende Wut und die Ohnmacht der Bürger immer mehr steigert, wird gleichzeitig unsere im Grundgesetz verankerte Meinungsfreiheit beschnitten. In sozialen Medien verschwinden unliebsame Kommentare, ganze Posts werden gelöscht, so manch einer wurde schon über längere Zeiträume gesperrt. Man versucht einfach zu verhindern das Dinge ans Tageslicht geraten, die eigentlich niemand wissen soll und darf. In unseren Staatsmedien werden nur Dinge kundgetan die nicht der Wahrheit entsprechen, oder nur bestimmte Teile einer Meldung, um den Gesamtinhalt zu verfälschen.

Die vom Staat ausgehende Gewalt ist auch nicht zu unterschätzen. Da haben wir die von den Altparteien finanzierte Schlägertruppe der Antifa. Man kann davon ausgehen, das diese an den meisten hinterhältigen Angriffen und Überfällen auf AfD-Mitglieder und Politiker, sowie Zerstörungen von Ständen der Ortsverbände, Schmierereien an Privathäusern, und anderen kriminellen Delikten beteiligt waren und noch sind. Je näher die Wahlen rücken, zunächst die EU-Wahl am 26 Mai, desto schneller dreht sich die Gewaltspirale. Auch kleine psychologische Spielereien sind an der Tagesordnung. So wurde die Bundestagsabgeordnete Frau Mariana Harder-Kühnel auch nach dem dritten Wahlgang zur Bundestagsvizepräsidentin abgelehnt, und das sogar noch ohne besondere Begründung, und obwohl die AfD die stärkste Oppositionspartei ist. Man hat Angst, sogar sehr große. 

Migrantenströme werden ohne  Gegenwehr bei offenen Grenzen ins Land gelassen.

Kriminalitätsrate steigt daraufhin eklatant an. Morde, Vergewaltigungen werden jedoch kaum oder gar nicht geahndet.

Flüchtlingen kommt unser Sozialsystem vom ersten Aufenthaltstag an zugute, bei den gleichen Leistungen, die ein Deutscher ebenfalls erhält. Der Deutsche hat dafür jedoch jahrelang eingezahlt.

Für die Flüchtlinge werden Millionen ausgegeben, für Wohnungsbau, Handys, Familiennachführung, ein angemessenes Taschengeld und vieles mehr. Teilweise gibt es hier Dinge, auf die ein Deutscher keinen Anspruch hat. Dieser geht Flaschen sammeln und zur „Tafel“. Einem Flüchtling kann man das nicht zumuten.

Meinungsfreiheit in Deutschland wird immer mehr eingeschränkt.

Verbrennungsmotoren sollen mittelfristig ganz verschwinden.

Bargeld soll abgeschafft werden. Nur noch Kartenzahlung. Lässt sich natürlich leichter kontrollieren.

Indoktrination an den Schulen fängt schon im Kindesalter an, deutsche Schüler sind oftmals jetzt schon in der Minderzahl in den Klassen. Islamunterricht wird es bald an allen Schulen geben. 

Die ersten Islamistischen Parteien stehen auch schon in den Startlöchern (Alternative für Migranten). Ein Minister der CDU hatte doch betont, dass er sich einen Bundeskanzler aus dem Islam gut vorstellen könnte. Hinzu kommen die ganzen Gemeinderäte, Bürgermeister, Mitglieder der Feuerwehren, Beamte ! der Polizei, Soldaten der Bundeswehr, diverse Security-Dienste, die bereits dort arbeiten, nicht zu vergessen Ärzte und Pflegepersonal in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen.

 

Unser Deutschland ist „bunt“ geworden, wahrscheinlich zu bunt. Das Geschlecht kann man jetzt wählen, Mann und Frau gibt es nicht mehr, Worte werden geschrieben wie man sie ausspricht, auch Männer sollen demnächst Babys bekommen, das könne man nicht den Frauen alleine überlassen. Das Klima muss gerettet werden. Flüchtlinge müssen weiterhin aus dem Meer gerettet werden. 

In Deutschland herrscht der Wahnsinn. Mit normalem Denken hat das nichts mehr zu tun. Es müssen kranke Hirne sein, in denen sowas geplant wird.

Es findet über diese Sachen nicht mal ein politischer Diskurs statt. Da wird am Bürger vorbei entschieden, und alles für die Idee des Globalismus einiger seniler älterer Herren die glauben, mit ihrem Geld können sie die Menschheit verschachern. Umgekehrt wäre es angebrachter.

Es wäre schön wenn sich die deutsche Bevölkerung einmal darüber klar werden würde, wie viel Macht sie eigentlich hat. Demos  hin oder her, viel bringt das Ganze leider nicht. Aber spielen sie das gedankliche Spiel eines Generalstreiks in Deutschland einmal durch. Da geht es ans Eingemachte, nämlich ans Geld. Und ohne Geld kann keine Regierung agieren. Bei einem Streik der Angehörigen der Lufthansa, der einige Tage dauert, verliert die Fluggesellschaft schon Millionen. Wie viel mag unsere Regierung verlieren, wenn einige Millionen mal einige Wochen streiken würden?

Hoffentlich ergibt sich Ende des Jahres ein klares Bild wie es weitergeht, da wir einige Wahlen in diesem Jahr haben:

26.05.2019      Europawahl + Wahl der Bremer Bürgerschaft

01.09.2019      Landtage Sachsen und Brandenburg

27.10.2019      Landtag Thüringen

Es kann einfach nicht sein das wir  in so einem Irrenhaus leben müssen, das eigentlich unser geliebtes Deutschland ist, und wir uns hier alle wohlfühlen. Weiterhin darf es nicht sein, dass wir Deutschland finanzieren, alle davon partizipieren, nur der Deutsche nicht. Also ändern wir es.

Deutschland ist und bleibt unser Land!

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.