In einem von Grünen geführten Deutschland würde es Meuthen „nicht aushalten“, so titelte die Welt heute in einem Artikel. 

Die Vorstellung, Deutschland könne irgendwann von einem grünen Kanzler Habeck regiert werden, hielte er für unerträglich. Er würde dann ernsthaft über eine Auswanderung nachdenken, sagte er der Nachrichtenagentur AFP. Die Politik der Grünen sei auf fatalste Weise falsch für Deutschland.

Werbung

Weiterhin basiere die grüne Ideologie auf Glauben und nicht auf Fakten. In dem Grünen-Programm stehe „nur Unfug“, das sei seine feste Meinung.

Abschaffung des Verbrennungsmotors bis 2030, Migrationsfreiheit für alle Menschen sowie eine feministische Außen- und Sicherheitspolitik.

Werbung

Seit einigen Monaten erreichen die Grünen bei Umfragen bis zu 20 Prozent. Damit wären sie zweitstärkste Kraft im Bund. Bei der Kanzlerfrage hat Parteichef Habeck Zustimmungswerte von bis zu 25 Prozent.

Mit Blick auf die aktuellen Klimaproteste sagte Meuthen, das Thema werde „zu einer Art Ersatzreligion.“ Er fügte hinzu:“Das ist eine Glaubensfrage, alle müssen glauben, dass das so ist.“ Dass die von Greta Thunberg initiierte Klimaschutzbewegung Fridays for Future gerade vor der Europawahl so aktiv sei, hält Meuthen für „gesteuert“. Er wolle „nicht verschwörungstheoretisch unterwegs sein“, sagte der AfD-Vorsitzende. „Aber einen solchen Hype um ein 16-jähriges Mädchen, den muss man konstruieren.“ Er sprach von einer „groß angelegten Kampagne“. So die Welt.

Tatsächlich könnte sich jeder fünfte Wahlberechtigte den Bundesvorsitzenden der Grünen als Kanzler vorstellen. 

Das ist ein Ergebnis eines im April veröffentlichten RTL/n-tv-Trendbarometers. Vor Habeck mit 20 Prozent liegen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer mit 28 Prozent und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) mit 24 Prozent. Andrea Nahles kommt auf 9 Prozent.

Grüne kämen derzeit bei einer Bundestagswahl auf knapp 20 Prozent

In der 70-jährigen Geschichte der Bundesrepublik haben bisher immer die Spitzenkandidaten von Union oder SPD den Kanzler gestellt. Forsa-Chef Manfred Güllner sagte der Mediengruppe RTL: „Hält der Höhenflug der Grünen an, dürften sie gezwungen sein, einen Kanzlerkandidaten aufzustellen.“

Ich hoffe nicht, dass dieser Zustand irgendwann eintritt, dann wäre Deutschland endgültig erledigt.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Werbung